BF Magdeburg - Wache Süd - WIR sind rund um die Uhr für Sie da!



  

Das 2001 errichtete Gebäude der Feuerwache Süd liegt in direkter Nähe zum Flugplatz Magdeburg. Dieser Neubau war nötig, da sich der Einsatzschwerpunkt vom ehemaligen Industrie- und Wohngebiet Buckau in das südliche Stadtgebiet verlagerte. Die alte Wache in Buckau musste also umziehen, da eine dem Bedarf entsprechende Erweiterung des Objektes am Thiemplatz unmöglich war.

 

Wir schreiben das Jahr 2018, die Wache Süd steht immer noch. Obwohl ein paar ganz schlaue Politiker 2001 die Meinung verbreiteten, dass auf Grund des demographischen Wandels eine Wache für die Stadt Magdeburg völlig ausreichen würde.

Nach nunmehr 17 Dienstjahren kann man die Wache Süd mit einer Einsatzjacke vergleichen. In den ersten Jahren war sie locker und bequem - hat also gut gesessen. Inzwischen sitzt die Jacke so eng, dass man sich besser nicht mehr bückt, da sie aus allen Nähten platzt ...............


Doch dazu an anderer Stelle mehr!!

 

 

 

Insgesamt arbeiten rund 80 Feuerwehrmänner in drei Schichten in der Wache. Ausgestattet ist sie mit eigenen Werkstätten, Bereitschafts-, Schulungs- und Büroräume, Fitnessraum, der Bekleidungskammer für Feuerwehrleute,, der Schlauchwerkstatt, einer Solaranlage und einer Regenwasseraufbereitungsanlage.

 

Außerdem befindet sich die zentrale Tankstelle für Feuerwehr- und Katastrophenschutzfahrzeuge in Magdeburg neben der Wache. Zwei Löschgruppenfahrzeuge (davon eines als Reserve), eine Drehleiter, ein Tanklöschfahrzeug, ein Mannschaftstransportfahrzeug, zwei Wechselladerfahrzeuge mit diversen Abrollcontainern, zwei Logistikfahrzeuge sind in der Wache Süd untergebracht. 

 Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Magdeburg beträgt rund 200 km² auf dem etwa 241.000 Einwohner leben. Unter dem rund 1.000 km großen Straßennetz, befinden sich 50 km Bundesstraße, 21 km Autobahn, 67 km Bahnstrecke und 127 km Straßenbahnstrecke. (Stand 2013) [1] Außerdem zählt zu den Einsatzgebieten die Elbe, die auf rund 21 km durch die Stadt fließt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Magdeburg rücken jährlich zu über 12.000 Einsätzen aus, über 1.000 davon sind jedoch Fehlalarme. 535 Brände befanden sich 2013 unter den Alarmierungen, davon 6 Groß-, 32 Mittel- und 415 Kleinbrände. Außerdem musste die Feuerwehr zu über 3.200 Hilfeleistungen ausrücken. Alleine die Freiwillige Feuerwehr rückte insgesamt über 600-mal aus. Somit konnten fast 562 Personen bei den Einsätzen der Feuerwehren gerettet werden.