Magdeburg: Millionenschaden durch Großbrand in Recycling-Firma

Der dichte Rauch war am Freitagmorgen mehrere Kilometer weit zu sehen.

Bildrechte und Text: MDR/Matthias Lindner

Dunkle Rauchwolken bei einem Brand in Magdeburg Der dichte Rauch war am Freitagmorgen mehrere Kilometer weit zu sehen. Bildrechte: MDR/Matthias Lindner In einer Kunststoff-Recycling-Firma im Nordwesten von Magdeburg hat es am Freitag einen Großbrand gegeben. Einem Feuerwehrsprecher zufolge brach das Feuer am Morgen aus und erfasste zum Recycling gelagerten Kunststoffmüll. Die Halle der Anlage sei vollständig ausgebrannt. Warnung an die Anwohner Wegen der starken Rauchentwicklung war ein offizieller Warnhinweis für die Stadt Magdeburg herausgegeben worden. Anwohner waren aufgerufen, Fenster und Türen zu schließen. Außerdem sollten alle Lüftungs- und Klimaanlagen abgeschaltet werden. Nach etwa zwei Stunden hatten die 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand gelöscht. Die Halle konnte rechtzeitig evakuiert werden. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT wurde niemand verletzt. Neben dem Gebäude befindet sich die Baustelle für die zukünftige IKEA-Niederlassung in Magdeburg. Neustädter FeldGroßbrand in KunststofffirmaBei dem Großbrand einer Magdeburger Kunststofffirma waren am Freitag zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Die Rauchschwaden waren über halb Magdeburg zu sehen.

Im Magdeburger Stadtteil Neustädter Feld hat ein Gebäude der Kunststofffirma Relux gebrannt. Die Rauchschwaden waren in der ganzen Stadt zu sehen und zogen bis zur Autobahn 2. Mit einem Messwagen war die Feuerwehr auch in der Stadt unterwegs, um die Luftbelastung zu prüfen. Die Brandursache stand zunächst nicht fest. Der Schaden wurde mit mindestens acht Millionen Euro beziffert. Benachbarte Unternehmen teilten Reportern von MDR SACHSEN-ANHALT mit, dass die Geruchblästigung durch die Recycling-Firma schon in der Vergangenheit sehr stark gewesen sei. Von einem Autohaus hieß es, man habe keine Kundengespräche im Freien führen können. Die betroffene Firma betreibt auch in Premnitz im Landkreis Havelland in Brandenburg eine Recycling-Anlage. Dort hatte es im Mai 2015 einen Großbrand gegeben. Der Schaden ging ebenfalls in die Millionen.