HBM Ulf Nohr

Vorsitzender des KFV Börde e.V.

Dem Kameraden Oberbrandmeister Ulf Nohr -

in stillem Gedenken

 

 

 


 Er hinterlässt im Verband ein Loch, das nicht wieder geschlossen werden kann.
Ulf Nohr lebte nicht nur für die Feuerwehr,
er war die Feuerwehr


Kondolenzliste

 

 

Kondolenzschreiben bitte an    erich.wasserthal@gmail.com


Ulf Nohr: Einer für alle – alle für einen Feuerwehrverband Börde e.v. veröffentlicht Nachruf

Oschersleben (yhe) l

Der Vorstand des Feuerwehrverbandes Börde reagiert auf den Tod ihres Vorstandsvorsitzenden Ulf Nohr. „Fassungslos mussten wir die Nachricht akzeptieren, dass der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Börde, unser Kamerad und Freund Oberbrandmeister Ulf Nohr, am 11. November verstorben ist. Mit dem Tod von Ulf Nohr ist in unseren Reihen eine Lücke entstanden, die wir nicht schließen können“, heißt es in der Mitteilung.

 

„Helden gesucht“ - unter diesem Motto laufe derzeit in einigen Bundesländern eine Mitgliederwerbung für die Feuerwehr.

„So ein Held war Ulf Nohr, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr stand er Einsatzbereit zur Verfügung, um Leben zu retten und das Eigentum seiner Mitbürger zu schützen.

Er war ein Vorbild für die nächsten Generationen. Ulf Nohr war maßgeblich am Aufbau der Jugendfeuerwehr beteiligt.

Ihm lagen die Sommerlager für den Feuerwehrnachwuchs besonders am Herzen, denn er wusste, dass diese Tage in Günthersberge oder Arendsee oftmals der einzige Urlaub für viele Mädchen und Jungen waren und sein werden. Diese Erinnerungen an die von Ulf Nohr erbrachten Leistungen lassen sich endlos fortsetzen. Wir werden nicht vergessen, was er für das Allgemeinwohl geleistet hat“, schreibt der Vorstand des Feuwehrverbandes. Ulf Nohr lebte nicht nur nach den Grundsätzen der Feuerwehr: Er war die Feuerwehr.

 

„Wir werden den Kameraden Ulf Nohr ein ehrendes Andenken bewahren und ihn auch am 26. November bei seinem letzten Einsatz begleiten.“

 

Die Nachricht vom plötzlichen Tod des Kameraden Ulf Nohr hat mich tief erschüttert.
Besonders sein engagiertes Wirken auf Verbandsebene sowie seine Sachkenntnis und sein kameradschaftliches Verhalten werden mir in steter Erinnerung bleiben. Ulf hinterlässt in der Verbandsarbeit eine große Lücke, die zu schließen eine schwere Aufgabe ist.
 
Mein Mitgefühl gilt in besonderem Maße seiner Familie.
 
Eberhard Schulze
Vorsitzender
des Magdeburger Feuerwehrverbandes e.V.
 
 
Mit dem Tod von Ulf Nohr hat das Land Sachsen-Anhalt einen Kameraden verloren, der maßgeblich, von der ersten Stunde an, am Aufbau der Jugendfeuerwehr in unserem Bundesland beteiligt war.
Seine Leistungen, verbunden mit seinem selbstlosen Einsatz für das Allgemeinwohl, bleiben unvergessen. 
 
Holger Stahlknecht