hier spricht marcel nienstedt - infos aus der ff hötensleben


hier geht's zur homepage


Gemeinsame Ausbildung am IBK - Super!

 

 

 

 

 

Neuigkeiten aus der Wehr! 

11 Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Hötensleben nahmen am 12.11.2016 an einer speziellen Ausbildung für die technische Hilfeleistung an Personenkraftwagen teil.

Die Ausbildung fand gemeinsam mit der Feuerwehr Völpke/ Badeleben auf dem Übungsgelände des Institutes für Brand- u. Katastrophenschutz in Heyrothsberge statt.

Mit mehreren Fahrzeugen wurden verschiedene Unfallszenarien dargestellt.

Gemeinsam mit Mitarbeitern des Rettungsdienstes und dem Einsatz der Rettungsgeräte der Feuerwehr wurden die einzelnen Szenarien abgearbeitet.

 

Unter den sorgsamen Augen der Ausbilder wurden verschiedene Stationen absolviert.

Jeder Verkehrsunfall birgt andere Risiken für Betroffene und unter Umständen für Rettungskräfte.

Damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt und betroffene Personen zügig aus dem Unfallfahrzeug gerettet werden können, müssen solche Einsätze regelmäßig geübt werden.

Schnelligkeit ist nicht immer gefragt, denn je nach Unfallhergang und Verletzung der Betroffenen unterscheidet man zwischen einer medizinischen Sofortrettung und einer patientengerechten Rettung.

 

Letztere ist zeitaufwendiger und erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Betroffene wird dabei erst im Unfallfahrzeug rettungsdienstlich behandelt und stabilisiert bevor die Rettung aus dem Fahrzeug durchgeführt werden kann.

Für Feuerwehr und Rettungsdienst war die Ausbildung eine interessante Erfahrung, die neben den praktischen Ausbildungseinheiten auch für einen regen Erfahrungsausstausch genutzt wurde.

Veranstaltet wurde die Fortbildung durch den Landkreis Börde für die Einheiten des Katastrophenschutzes in der die Feuerwehren Hötensleben und Völpke/ Badeleben für den Schwerpunkteinsatz ,,Technische Hilfeleistung’’ seit vielen Jahren aktiv mitwirken.

 

Marcel Nienstedt

FF Hötensleben

Fotos & Text